Sinusitis homöopathisch behandeln

Sinusitis homöopathisch behandeln

Mit der Kraft der Homöopathie Sinusitis natürlich behandeln.

Die Homöopathie bei Sinusitis bietet einen wirksamen und dennoch schonenden Weg, die unangenehmen Beschwerden schnell zu lindern. Denn die bewährten Naturstoffe belasten den Körper nicht und gewährleisten gleichzeitig eine umfassende Wirkung. Eine Form der sanften Sinusitis-Behandlung, die gerade auch für Kinder optimal geeignet ist.
Wichtig: Je früher die Sinusitis-Therapie begonnen wird, desto besser – am besten bei den ersten Anzeichen mit der Behandlung starten!

Gut zu wissen: Auch wenn der Arzt bereits Antibiotika bei Sinusitis verordnet hat, kann die ergänzende Einnahme von homöopathischen Arzneimitteln hilfreich sein, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Homöopathie – was ist das eigentlich?

Bei der Homöopathie handelt es sich um eine naturheilkundliche Behandlungsmethode, die auf den deutschen Arzt Samuel Hahnemann zurückgeht. Sie basiert auf dem Ähnlichkeitsprinzip („Ähnliches wird durch Ähnliches geheilt“), das besagt, dass Krankheiten jeweils mit dem Mittel geheilt werden können, das bei Gesunden die entsprechenden Krankheitssymptome auslöst. In der Homöopathie wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, der weit über die Symptomlinderung hinausgeht: Durch die Behandlung soll der Heilungsprozess angestoßen werden und eine Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte erfolgen. Die Herstellung homöopathischer Arzneimittel erfolgt im Rahmen eines aufwändigen Verfahrens: Die Grundsubstanzen werden dabei nach einem festgelegten Schema verdünnt („potenziert“) und verschüttelt oder verrieben. Die einzelnen Verdünnungsstufen werden auch „Potenzen“ genannt. Im Verständnis der Homöopathie ist ein Mittel umso wirkungsvoller, je stärker es verdünnt ist, also je höher die Potenz ist.

Die Kraft der Homöopathie bei Sinusitis: Homöopathische Wirkstoffe raffiniert kombiniert

Ausgewählte homöopathische Wirkstoffe wie Apis, Baptisia oder Silicea werden bei Entzündungen im Hals-Nasen-Rachenraum bzw. in den Nasennebenhöhlen erfolgreich genutzt. Insbesondere durch die Kombination und sorgfältige Abstimmung bestimmter homöopathischer Arzneistoffe wie bei Sinusitis Hevert SL werden vielfältige positive Effekte bei Sinusitis erzielt:

  • Hemmung des Entzündungsprozesses
  • Abschwellung der Schleimhäute
  • Schleimlösung
  • Linderung der Begleitsymptome

Hier erfahren Sie weitere wissenswerte Hintergrundinformationen rund um das Thema Homöopathie bei Sinusitis.